Osterspielerei mit der Fujifilm X-T100 auf manuelle Art

Ostermotive freistellen mit einem manuellen Objektiv an der Fuji X-T100 kann eine Menge Spaß machen. Dieser Artikel ist ein Banalitätenkabinett mit Spiellust. Überhaupt machen manuelle Objektive mir immer wieder richtig Spaß - homo ludens fotografiensis? ....

Continue reading

KI = AI = Reproduktion oder sei ein Mechaniker heute

"Smart as photography - be an artist today" Über diese Tagung in Mannheim schrieb Andreas Kesberger in der photonews. Ob es wirklich die erste Tagung war weiß ich nicht, weil  "From here on" sich vor ....

Continue reading

Ich vermisse Leipzig so sehr – Fotografie zwischen Leiden und Leidenschaft

Leipzig habe ich fotografisch entdeckt. Ich habe mir die Stadt durch den Sucher angeeignet. Es ist eine Stadt, die mir durch ihre Größe und architektonische Großzügigkeit meine Grenzen gezeigt hat.  Sie wurde zu meiner Stadt. ....

Continue reading

Sind auf Readly die besseren Webseiten und der bessere Datenschutz?

Ich gebe zu, daß die Eingangsfrage paradox klingt. Aber sie hat einen realen Hintergrund. Ich bin Leser. Bei readly bezahlst du eine Flatrate und kannst dafür digital Magazine und aktuell auch einige Zeitungen lesen. Das ....

Continue reading

Kaufen Sie 2019 eine neue Kamera

[caption id="attachment_2173" align="alignnone" width="640"] Digitalkameras[/caption] Die Zeit rast und die Digitalkameras verändern sich. Wer hätte gedacht, daß Kodak verschwindet oder daß Panasonic ins Vollformat und Fuji ins Mittelformat einsteigen? Dazwischen liegen kaum mehr als fünf ....

Continue reading

Der Flaneur als Figur zwischen Kamera und Screenshot und die Welt zwischen virtuell und real

[caption id="attachment_2145" align="alignnone" width="640"] Clown[/caption] Florian Rötzer schrieb 1996 einen Artikel über den Flaneur in den Datennetzen. Darin beschreibt er aus der Sicht von 1996 das Verhältnis von Öffentlichkeit und Privatheit: (mehr …)

Continue reading

Flaneur, Stadt und Street-Fotografie

[caption id="attachment_1991" align="alignnone" width="640"] Preiswert - Beim Flanieren im Kik[/caption] Streetfotografie und Streetfotograf Streetfotografie ist sinnfrei, weil es nur um Momente geht. Dennoch kann sie interessant und kreativ sein. Ein gutes Beispiel ist die Serie ....

Continue reading

Smart Size – Big Size: Größenverhältnisse und Gebrauchsweisen bei Digitalkameras heute

Das waren noch Zeiten. Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. So hat der Siegeszug von Leica begonnen. Sie schafften es damals das technisch Vorhandene in ein kleineres Gehäuse zu packen und damit ....

Continue reading

Der Staub, die Sonne und das Licht – Flanieren auf neuen Wegen

Wenn ein Weg zu Ende ist mußt du dir die Frage stellen wie es weitergeht. Ich habe die Arena nicht als Held verlassen sondern geschlagen vom Schicksal - so nennt man Ereignisse, die von aussen ....

Continue reading

Die neue Dominanz – Smartphones und soziale Gebrauchsweisen in Fotografie und Bildsprache

[caption id="attachment_1772" align="alignnone" width="640"] Von der Papierschrift zur Bildsprache - Smartphones 2018[/caption] So schnell geht es manchmal digital. Als die ersten Digitalkameras aufkamen, brauchten sie bis ca. 2008, um die Qualität analoger Filme digital auf ....

Continue reading

Handys zum Fotografieren, Handys zum Kosumieren, Handys zum Ausspähen – Smartphones heute

Fotografieren "Update: Oktober 2018 Die Zeit der digitalen Kompaktkameras ist vorbei. Mittlerweile haben sich die in Smartphone-Kameras eingesetzten Sensoren sowie die notwendigen Miniatur-Linsen, vor allem aber die Software zur Bildverarbeitung dramatisch verbessert, sodass Smartphone-Kameras nun ....

Continue reading

Flanieren und Fotografieren in Foneart im Smartphone Zeitalter

[caption id="attachment_743" align="alignnone" width="640"] Foto Mahlke - Leipzig Streetfotografie[/caption] Wer gerne fotografisch gut bewaffnet rausgeht, um unauffällig Straßenfotografie zu praktizieren, der kommt um kleine Digitalkameras kaum herum. Die erste Wahl bleibt die Ricoh GR II. ....

Continue reading

Der Schnappschuss beim Flanieren oder meine Treffen mit Henri Cartier-Bresson in New York

Ich treffe ihn jedes Mal wieder, entweder weil ich etwas anderes ausprobiert habe und es mir nicht gefällt oder weil ich nur zufrieden bin, wenn ich seine und meine daraus entwickelten Qualitätsmerkmale fotografisch erfülle. (mehr …)

Continue reading

Vom Glück als Flaneur mit der Fotografie als Mittel zur Entdeckung der Welt unterwegs zu sein

Die Welt ist nicht besser geworden aber in Mitteleuropa ist es noch nicht so schlimm im öffentlichen Raum wie zur Zeit als Erich Grisar mit Kamera und Schreibmaschine durch Europa zog. Heute ist eine andere ....

Continue reading

Damals in den Passagen mit Schildkröte – heute mit Smartphone

„Passagen“: der Titel zielt auf die wieder in Mode kommenden, überdachten Ladenpassagen und Einkaufsstraßen. Ausgehend von dieser städtebaulichen Eigenart des frühen neunzehnten Jahrhunderts wollte Benjamin, über Straßen und Warenhäuser, Panoramen und Weltausstellungen, über Mode, Prostitution ....

Continue reading

Streetfotografie und das Recht am eigenen Bild – Rechtssicherer Fotografieren heute

Flanieren und Fotografieren ergibt auch eine Schnittmenge zwischen öffentlichem Raum und Persönlichkeitsrechten.  Dies wird besonders bei der Streetfotografie als Schnittmenge wichtig. Zum Thema wird viel und gut geschrieben, Beispiele sind hier und hier verlinkt. Juristisches ....

Continue reading

1998 bis 2018 oder vom Bildermonat über die Dokumentarfotografie zur Flaneur Fotografie

Eigentlich war es immer der Versuch mit Notwendigkeiten besser umzugehen. Weil ich nicht richtig fotografieren konnte aber dokumentieren wollte mit mehr als Worten, kam ich zur Fotografie. So fand ich Henri Cartier-Bresson. Er wurde mein ....

Continue reading

Der digitale Flaneur – Wissen bedeutet eingrenzen und ausgrenzen

Die genaueste Landkarte ist die, die so groß ist wie das Land, das sie zeigen soll. Und digital ist es noch größer weil alles in Bewegung ist und ununterbrochen sich neu entwickelt. Kann man das ....

Continue reading

Wann wird Streetfotografie zur Fotokunst? Was ist echte Street photography?

"Die Street Photography begreift sich in der Regel als diejenige Fotografie, die im öffentlichen Raum geschieht.... Der Fotograf nutzt dabei die Realität, um daraus seine eigene Bildrealität zu erzeugen. Menschen und Gegenstände, die oft nichts ....

Continue reading

Kostenlos und gratis: Fineart Streetphotography – die feine Art der Strassenfotografie

Buch zur Streetfotografie von Michael Mahlke Klassische Straßenfotografie in der Nachfolge von Henri Cartier-Bresson für das digitale Zeitalter ist die Fineart-Streetphotography. Ein kostenloses Fotocoaching dazu gibt es online. (mehr …)

Continue reading

Streetphotography und social landscape photography – ein Versuch auf Deutsch

Eigentlich sind die Wörter auf Deutsch und Englisch weitgehend deckungsgleich. Aber immer mehr Deutsche nehmen die englischen Wörter. Dabei geht es um die Frage, wo ist der Unterschied zwischen klassischer Straßenfotografie und sozialer Landschaftsfotografie? Der entscheidende ....

Continue reading