Dayart

Flanieren ist das Eine, Dayart ist das Andere, die Philosophie dahinter.

Lee Shulman sagt: “.. speak to what photography is what it can contribute: a simple happy moment, shared. It´s important to like a picture for what it communicates, for it´s aura…” – sprechen über das was Fotografie ist, was sie beitragen kann: ein einfacher glücklicher Moment, geteilt. Es ist wichtig, ein Bild für das zu mögen, was es kommuniziert, für seine Aura.

“..ein einfacher glücklicher Moment, geteilt.”

Wie wunderbar!

Das sind Worte, die mir gefallen.

Und der möglichst tägliche Flow beim Sehen und Aufnehmen eines solchen Moments ist das, was es spürbar macht.

Dayart ist im Alltag.

Und Alltag kann Dayart sein.

John Berger, Albert Camus und Lee Shulman sind die drei Gedankengeber für das Trigon meiner Dayart Philosophie.

Dayart – Lebensversuche im täglichen Trigon der elenden Jetztzeit.