Die Bedeutung von Viktor Frankl in Corona-Zeiten

flaneur21

Freud ist bekannter aber Frankl ist für mich heute noch bedeutsamer. Weil er mein Leben täglich beeinflußt und mir immer wieder die Kraft der Veränderung durch Verstehen des Geschehenen gibt, schenke ich allen Leserinnen und Lesern diesen wunderbaren Gedankengang, der gut helfen kann, in Corona-Zeiten besser mit sich und anderen zu leben.

Der letzte Satz lautet: „Erst viel später habe ich wirklich verstanden, was der Sinn des Leidens ist. Das Leiden hat nämlich dann einen Sinn«, schreibt Yehuda Bacon, »wenn du selbst ein anderer wirst«.“

Vielleicht helfen uns die Erfahrungen der Übelebenden von Auschwitz auch bei Corona weiter, wenn es um die Bewältigung dieser Krise geht.

Wer sich für mehr interessiert, der sollte das Franklzentrum digital besuchen und dem empfehle ich dieses Video und diesen Link  und diese Buchvorstellung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.