Die mediale Entwertung der gekauften Produkte aushalten

flaneur21

„Heute kennt man von allem den Preis aber von nichts mehr den Wert.“

Diesen Satz von Oscar Wilde kann man vielfältig auch bei Kameras und Objektiven anwenden.

Am meisten fällt mir das bei Smartphones auf.

Da sollst du mehr als tausend Euro für das neuste Produkt ausgeben, weil es so toll ist und so viel mehr kann als das alte Produkt.

Dann dauert es nicht lange und du staunst, wie „schlecht“ doch dein gerade erst gekauftes Produkt ist, wenn die neue Version kommt und angepriesen wird.

Als ich mir 2017 das Iphone 7plus kaufte, war ich der Auffassung, daß ich damit lange fotografieren kann, sogar mit Doppellinse.

Als die Nachfolger 2018 und 2019 kamen, staunte ich nicht schlecht, wie schlecht doch das Iphone 7 plus sein muß. Dabei hatte ich es erst nach 24 Monaten abbezahlt. In dieser Zeit des Abbezahlens erklärten mir die Handymedien und andere Medien wie toll doch die neuen Smartphones sind und mein Smartphone sich überhaupt nicht mehr lohnt.

Aber die leben ja auch von Werbung statt von Wahrheit.

Dann kam im letzten Jahr das Iphone XS für ca. 1150 Euro mit 64GB. Ein völlig überhöhter Preis.

Jetzt kostet es ca 700 Euro.

Das ist der Preis, der zum Einstieg hätte da sein sollen, dann hätte es heute 600 Euro gekostet und das wäre akzeptabel.

Aber man staunt nicht schlecht.

Seit dem Iphone 11 Pro wird das Iphone XS als Produkt mit schlechter Kamera im Verhältnis zum 11 Pro beschrieben und natürlich fehlen Modi wie der zusammengerechnete Nachtmodus, von der Spielerei mit den Weitwinkelfotos mit eher schlechtem Objektiv und ohne RAW ganz zu schweigen.

Man muß dies aushalten.

Es handelt sich um eine Werbe-Taktik und relative Wahrheit:

Das Neue ist neuer aber neuer ist nicht immer besser.

Bei Digitalkameras ist es ja ebenso und bei Fernsehern und Computern.

Selbst bei Autos.

Aber alles hat auch seine guten Seiten.

Denn was aus der Mode ist, wird meistens günstiger und nur weil es aus der Mode ist, muß es nicht schlechter sein sondern kann sogar das Bessere sein.

Denn so sinkt der Preis aber der Nutzwert und Gebrauchswert bleibt oder steigt sogar noch.

Nachtrag: Auf dpreview gibt es jetzt auch einen interessanten Artikel zu Preis und Wert.

 

3 thoughts on “Die mediale Entwertung der gekauften Produkte aushalten

  1. Es gibt sie also noch, die Menschen, die nachdenken. Das bringt mir einen, wenn auch kaum wahrnehmbaren Hoffnungsschimmer.
    Ich habe vor einiger Zeit einen gar nicht so unähnlichen Artikel verfasst. Und einer meiner Standardsätze lautet zu solchen Themen: „…was die Welt nicht braucht, aber unbedingt haben muss…“ Dabei merken wir gar nicht, dass uns dieser Druck nicht weiter bringt. Fortschritt ist oft ein Schritt fort, und künstliche Intelligenz wird in der Regel nur dadurch aufgewertet, dass wir unsere eigene Intelligenz abwerten.
    Wenn ich darf, hier der Link zu meinem Artikel: https://mare.photo/welche-kamera-passt-zu-mir/
    Viele Grüße ins Bergische. In der Nähe bin ich groß geworden
    Kai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.