Leica Q war fotografisch und sozial kein Hervorhebungsmerkmal

Am 1. Advent 2019 war auf Schloss Burg Weihnachtsbasar. Unzählige Autos, Menschen ohne Ende und eine schöne Atmosphäre luden ein.

Die Wahre Bergische Ritterschaft hatte heute auch ihren letzten Tag im Zeltlager auf Schloß Burg und lud zum Krippenspiel. Es war einfach sehr schön.

Gefühlt 300 Smartphones und 15 Digitalkameras habe ich gesehen.

Dabei ist mir eine Leica Q besonders aufgefallen, weil dieses feinmechanische Gerät mit 4000 Euro VK so getragen wurde wie eine Flasche Wasser.

Um mich herum interessierte sich sichtbar sonst niemand dafür, eher für Smartphones.Genutzt wurde sie so gut wie gar nicht außer für ein paar Nahaufnahmen vom Kind und vom Lagerfeuer.

Für den Ablauf des Geschehens wäre sie auch ziemlich ungeeignet gewesen, weil das Krippenspiel doch verschiedene Brennweiten erfordert hätte.

Was mir aber auffiel war, daß sie nicht  als Statussymbol unter Smartphonebesitzern auffiel.

Dafür fiel etwas anderes auf und das sehen Sie hier:

Das fiel vielen auf!

Schreibe einen Kommentar