Nach dem Booster zwischen Corona und Cochem

flaneur21

Ein Laborvirus wird mit einer Labortherapie bekämpft, wobei die Laborthese politisch abgestritten wird und die Gentherapie keine Zulassung hat und angeblich kaum Nebenwirkungen …

Das ist die Zeit, in der wir leben. Daraus ergeben sich alle weiteren Geschichten zwischen Profit, Nebenwirkungen und Folgen.

Die Zauberlehrlinge sind unterwegs.

Das Laborvirus verändert sich, weil es den Willen zum Leben hat und immunisiert durch Ansteckung mit den Omikron-Varianten nun alle die, die drei mal mit der Gentherapie behandelt wurden.

Paradoxie pur!

Wir sehen und erleben, daß ein Virus stärker als jede Therapie sein kann aber auch den Gesetzen der Welt unterliegt.

Weil wir nicht wissen, wie es weitergeht und Vorsicht nicht reicht, kehren wir zurück in die Welt, solange wir noch leben.

 

Die Begegnung zwischen Deutschen und Niederländern in Cochem an der Mosel war eine reine Wonne, wobei die Niederländer aus einem Land kommen, in dem jeder, der gearbeitet hat, dann auch mindestens 1400 Euro im Alter erhält.

Sie besuchen nun ein Land, in dem die Menschen im Alter Grundsicherung nur mit Sippenhaft erhalten und 1400 Euro nicht als Mindestsatz im Alter sondern als hohe Rente definiert wird.

Ein Hoch auf die Niederländer, die in ein Nachbarland fahren, das die sozialen Verwerfungen bei der eigenen Bevölkerung bewußt in Kauf nimmt und Politiker hat, die selbst das 11fache pro Monat von dem erhalten, was in Deutschland als hohe Rente gilt:

“Die Abgeordnetenentschädigung bildet gewissermaßen das Grundgehalt. Seit dem 1. Juli 2022 beträgt sie 10.323,29 Euro pro Monat. Die Höhe soll die Unabhängigkeit sicherstellen und der Verantwortung des Amtes gerecht werden. Der Betrag muss regulär versteuert werden.
Für weitere Aufwendungen wie ein Büro im eigenen Wahlkreis, aber auch für Reisen oder Fachliteratur, gibt es die Kostenpauschale. Durch sie erhält jeder Abgeordnete zusätzlich 4.583,39 Euro an steuerfreien Geldern pro Monat. Ein Sitzungs- oder Tagegeld, wie in anderen Parlamenten üblich, gibt es im Deutschen Bundestag nicht.
Büroausstattung, Telefonverträge und Arbeitsgeräte müssen Abgeordnete in der Regel nicht von den zuvor genannten Beträgen bezahlen. Hierfür stellt der Bundestag jedem Abgeordneten bis zu 12.000 Euro pro Jahr zur Verfügung. Anders als bei der Kostenpauschale wird aus dem sogenannten Konto für Sachleistungen nur Geld gegen Vorlage einer Rechnung ausgezahlt.
Durch die hohe Aufgabenlast als Mitglied des Deutschen Bundestages sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für einen Parlamentarier unverzichtbar. Für diese stehen nochmals bis zu 23.205 Euro pro Monat zur Verfügung. Die Abrechnung erfolgt direkt über die Bundestagsverwaltung. Verwandte, Ehepartner, Verschwägerte und ehemalige Lebenspartner dürfen nicht mit Mitteln aus diesem Topf angestellt werden.”

Hinzu kommen noch viele andere Privilegien, wie man in dem verlinkten Artikel lesen kann.

Deutschland ist ein Land der Zauberworte. Wenn du Arbeitnehmer sagst, wirst du vermessen und ausgerechnet – wenn du Asyl sagst, wirst du dauerhaft und leistungslos beschenkt.

Die Finanzierung des Sozialstaats leidet nicht an der Überalterung, sondern an fehlenden Beitragszahlern wegen ungeregelter Migration.

Dies alles geht mir durch den Kopf, wenn ich durch die Strassen von Cochem gehe.

Und so sieht man nicht, was man weiß und weiß nicht, was man sieht.

Der Götterbote Hermes begleitet uns in dieser Zeit. Es könnte nicht symbolischer sein.

Und die Weinfeste der nächsten Wochen werden auch hier wie überall der Natur ihren Lauf lassen. Und wenn wir Omikron als Schutzgott sehen, der uns natürlich immunisiert, damit wir nicht eine neue Pest erleben, dann sollten wir die Gläser erheben und die Gegenwart leben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.