Sorry Alpha 7

flaneur21
Mauerblümchen mit Sony Alpha 7

Ich werde mit der Sony Alpha nicht warm.

Als Sony damals die Sony DSC-F505V auf den Markt brachte, war ich begeistert und „schoss“ mit dieser Kamera viele Fotos.

Erst mit der Sony RX100 hatte ich wieder so viel Freude an einer Sony Kamera außer bei der Sony DSC-R1, die leider zu schwer und groß war.

Und mit der Sony Alpha 7 werde ich einfach nicht warm, ich habe es jetzt jahrelang probiert, aber das bin ich nicht.

Olympus und Fuji haben zuerst Kompaktkameras produziert und sind erst später zu MFT bzw. APS-C Sensoren gewechselt. Sie haben mir immer gefallen und ich habe sie immer genutzt.

Olympus hat mich aber enttäuscht.

Ich hatte mir für viel Geld FT-Objektive gekauft und plötzlich wurden diese Objektive eingestellt und alles mußte für MFT neu gekauft werden.

Da kam der erste Bruch.

Richtig erholt habe ich mich davon bis heute nicht, weil sich Kundentreue eben nicht auszahlte.

Außer der Pen-F hat Olympus heute nichts mehr im Programm, was meinen Vorstellungen entgegenkommt. Mit den Olympus XZ Kompaktkameras und der Stylus 1 fotografiere ich aber heute noch, solange sie nicht kaputtgehen, weil sie einfach toll sind.

Die flottesten Kameras hat für mich immer Panasonic mit der Lumix Reihe gebaut. Ich war immer begeistert von den FZ Bridgekameras von der FZ7 bis zur FZ1000 und natürlich voller Freude als endlich Digitalkameras im Messsucherstil gebaut wurden.

MFT ist für mich auch immer mit kleiner, leichter und praktischer verknüpft gewesen. Aber das scheint ja bei den neuen Modellen fast vorbei zu sein.

Und ich habe die Ricoh GR schätzen gelernt als ich mich von der Automatik gelöst hatte. Auch diese Liebe hält bis heute.

So ändern sich die Zeiten.

Das war und ist meine Welt mit Digitalkameras.

Darin kommen Nikon und Canon nur unter ferner liefen vor und Leica nur noch als Erinnerung an analoge Zeiten. In meinen Anfangsjahren nach den Komapktkameras habe ich noch geglaubt, daß ein guter Fotograf mit Canon oder Nikon und Kleinbild/Vollformat fotografieren muß. Das hat dann ja die fotografische Praxis widerlegt.

Insgesamt bin ich heute aber zufrieden, weil es relativ kleine Gehäuse und relativ kleine lichtstarke Objektive gibt. Ich liebe Fuji seit der X100 und ich liebe Panasonic Lumix seit der GX7 bis zur GX80.

Und ich habe mich gegen die Alpha 7 von Sony entschieden.

Ich vermisse das Kleinbildformat überhaupt nicht.

Cropfaktor schlägt bei mir echt Vollformat.

Ich bekenne mich!

 

 

2 thoughts on “Sorry Alpha 7

  1. Interessante Aufzählung an Kameras, aber leider keine Erklärung für die Entscheidung gegen die Sony Alpha 7 – warum wirst du denn mit der Alpha 7 nicht warm?

  2. Weil sie weder meinem Handling noch meinem fotografischen Verhalten entspricht. Ich empfinde sie als sperrig, den Sucher als ungeeignet, weil er bei Sonne mit einer zweiten Hand abgedeckt werden muß, das Auslösegeräusch als viel zu laut und die Objektive als zu schwer und noch einiges mehr. Hinzu kommt das Kleinbildformat des Sensors wie im Artikel beschrieben. Wenn ich eine Fujifilm XE2s oder eine Lumix GX80 etc. in die Hand nehme, geht alles wie von selbst. Aber wer die Sony mag, der mag vielleicht keine Fujifilm. Das ist das Geheimnis der Individualität.
    Abschließend noch ein Link dazu http://amateur.fotografie.international/grenzen-der-freistellung-am-vollformat-beispiele-mit-sony-alpha-7-und-samyang-85mm-f1-4/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.