Streetfotografie für Geniesser oder das manuelle Glück in der Strassenfotografie

flaneur21

Fuji ist für mich immer wieder Fotografieren mit Genuss, vielleicht sogar schon Genussfotografie.

Jetzt war es wieder mal soweit.

Inspiriert und irritiert durch manche gelesene Information dachte ich mir, es ist nun Zeit einfach rauszugehen und zu fotografieren.

Am Besten so manuell wie digital möglich, damit ich möglichst wenig außer dem Moment dem Zufall überlassen muß.

Ich hatte mental ja Henri Cartier-Bresson an meiner Seite, der mich auch heute inspirierte und mir einen schönen Tag beim Entdecken des Alltäglichen bescherte.

Und so nahm das fotografische Entdecken des Zufalls mit der Kamera seinen Lauf wie hier verlinkt.

Vielleicht war die Zeit technisch betrachtet noch nie besser für manuelle Fotografie als heute.

Bedenkt man wie wunderbar in diesem Fall die Fujifilm XE2s mit manuellem Objektiv Sucherfotografie ermöglichte, dann kommt dabei in mir eine Freude auf, die neudeutsch ja als Flow bezeichnet wird.

Und so flog dieser Tag dahin und ermöglichte mir inspirierende Begegnungen, Blicke und Betrachtungen im Alltag der Welt.

Der Alltag ist überall die Konstante des Lebens und der öffentliche Raum die Begegnungsstätte des zufälligen  sozialen Alltags.

Wenn man darin fotografiert, findet man auch nur die Motive, die diesen Rahmen füllen.

Daraus entstehen dann die Momente…

Aber auch das kann fotografisch erfüllend sein, wenn man sich darauf einläßt und nimmt, was man kriegen kann und nicht sucht, was nicht da ist.

Daraus ergibt sich dann das Ergebnis von Aufmerksamkeit und Achtsamkeit.

Ich hatte es technisch besser als Cartier-Bresson, weil ich einen digitalen Sucher nutzen konnte, der mir das Bild monochrom so zeigte, wie ich es dann auch aufnehmen konnte.

Aber die Bilder entstehen im Kopf, die Kamera ist nur ein Werkzeug.

Daher hatte ich es nicht leichter sondern nur technisch besser.

Und die RAW-Datei ermöglicht heute dann später auch noch die fast unbeschränkte Nachbearbeitung.

Es ist immer wieder besonders schön so manuell zu fotografieren aber es ist nicht immer die beste Wahl.

In vielen Situationen ist heute ein unauffälliges Smartphone schneller und besser.

Aber das ist dann wieder ein anderes Thema.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.